Menu

Schirmherr

Dr. Klaus Lederer
Senator für Kultur und Europa des Landes Berlin
vertreten durch den Staatssekretär für Kultur des Landes Berlin, Dr. Torsten Wöhlert

Gastgeber

Deutsches Technikmuseum und Deutscher Expertenrat Besuchersicherheit e.V., in Kooperation mit dem Landesverband der Museen zu Berlin

Ort und Zeit

Donnerstag, 01.10.2020
10:00 Uhr – ca. 15:30 Uhr

Deutsches Technikmuseum, Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin, 5. OG

Ankündigung

Kaum ein Museum war auf die Covid-19-Pandemie vorbereitet. “Auf Sicht fahren” war vielerorts das Motto. Seit Ausbruch der Pandemie haben die Berliner Museen jedoch vielfältige Erfahrungen im Umgang mit der aktuellen Situation gesammelt, die meisten Häuser konnten wieder geöffnet werden. Das Symposium lädt ein gutes halbes Jahr nach dem Beginn der Schließzeit und vier Monate nach den ersten Wiedereröffnungen zum praxisorientierten Erfahrungsaustausch ein.

Zugleich richtet das Symposium den Blick auf die aktuelle Situation und zukünftige Herausforderungen. Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei und die Frage „Kommt die zweite Welle?“ treibt zurzeit viele Kulturinstitutionen und politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger um. Da die Berliner Museen vor vergleichbaren Herausforderungen stehen, ist es sinnvoll, sich über mögliche konkrete Lösungsansätze auszutauschen und Kräfte zu bündeln, um die vorhandenen finanziellen und personellen Ressourcen effizient einzusetzen.

Museen können ihrer gesellschaftlichen Verantwortung als offene Häuser der Begegnung, des Austauschs und des Bildungserlebnisses nur gerecht werden, wenn sie einen sicheren Museumsbetrieb gewährleisten können. Dieses Symposium versteht sich auch als Auftakt und Plattform zur Vernetzung von Museumsmacherinnen und Museumsmachern vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen.

Unter https://padlet.com/LMB_Berlin/ifvvscewj0198mpo als Onlineforum haben Sie die Möglichkeit, schon vorab Erfahrungen und Lösungen mitzuteilen und offene Fragen zu stellen, über die wir am 01. Oktober 2020 gemeinsam ins Gespräch kommen können.

Unter https://berlinermuseen.expertenrat-besuchersicherheit.de/ können Sie sich anmelden. Anmeldeschluss ist 25.09.2020. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Anmeldung und die Durchführung der Veranstaltung erfolgen unter Berücksichtigung der geltenden Infektionsschutzbestimmungen.

Bildungsarbeit unter Corona-Bedingungen

Im Anschluss an das Symposium bietet die Fachgruppe Bildung und Kommunikation des Landesverbandes der Museen zu Berlin die Möglichkeit, sich noch einmal im kleinen Kreis über die Museumsarbeit in Corona-Zeiten auszutauschen. Astrid Faber, Leitung Bildung und Vermittlung im Museum für Naturkunde, wird von den Erfahrungen verschiedener Museen berichten, wie diese die Hygienemaßnahmen im Bildungsbereich umsetzen. Im zweiten Teil der Sitzung wird es um die Diskussion um eine neue ICOM-Museumsdefinition gehen.

Die Fachgruppensitzung findet am Donnerstag, den 1. Oktober 2020 um 16 Uhr, im Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums, Unter den Linden 2, 10117 Berlin statt. Bitte schicken Sie Ihre Anmeldung bis zum 28. September 2020 an Luise Wengerowski, Berlinische Galerie, unter wengerowski@berlinischegalerie.de.

Beachten Sie auch folgenden Hinweis zum Datenschutz:

Mit der o.g. Anmeldung willige ich ein, dass die von mir angegebenen personenbezogenen Daten ausschließlich durch die Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und Deutscher Expertenrat Besuchersicherheit e.V. zum Versand von Newslettern und Einladungen zu Veranstaltungen gemäß der europäischen Datenschutzverordnung (EU-DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) erhoben, verarbeitet und in der internen Adressdatenbank gespeichert werden dürfen.

Sie können der Nutzung Ihrer Daten ohne Angabe von Gründen jeder Zeit schriftlich oder per E-Mail (datenschutz@technikmuseum.berlin) ganz oder teilweise widersprechen, ohne dass Ihnen hieraus Nachteile entstehen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung auf unserer Website.

Es ist vorgesehen, auf der Veranstaltung Bild- und Tonaufnahmen zu machen.
Grund: Öffentlichkeitsarbeit für die Besuchersicherheit in Museen

Ablauf

Einlass

ab 09:15 Uhr

Begrüßung

10:00 Uhr bis 10:20 Uhr

Joachim Breuninger
Dr. Torsten Wöhlert
Dr. Thomas Köhler
Olaf Jastrob

Vorträge (20 Min und 10 Min Diskussion)

10:30 Uhr bis 11:00 Uhr

Prof. Dr. Mandy Risch-Kerst und Olaf Jastrob

“Kunst und Kultur sind Grundlagen jeder Gesellschaft” – Rechtliche und organisatorische Handlungs- und Dokumentationspflichten bei der praktischen Umsetzung der CORONA- Hygienevorschriften zum sicheren Betrieb von Museen und Ausstellungen sowie von Veranstaltungen

Vorträge (20 Min und 10 Min Diskussion)

11:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Joachim Breuninger

Wie macht man eigentlich ein Museum wieder auf?
Praxiseinblicke am Beispiel des Deutschen Technikmuseums

Kaffeepause und Get Together

11:30 Uhr bis 12:15 Uhr

Vorträge (20 Min und 10 Min Diskussion)

12:15 Uhr bis 12:45 Uhr

Anne Hartmann

Bewertung der Lufthygiene – insbesondere der Ausbreitung von Aerosolen

Vorträge (20 Min und 10 Min Diskussion)

12:45 Uhr bis 13:15 Uhr

Dr. Jan Wabst

Erprobte und künftige Technologien zur Verminderung von Bakterien- und Virenlasten in hochfrequentierten Räumen im Museumsbetrieb – nachhaltig und effizient

Mittagspause

13:15 Uhr bis 14:30 Uhr

Podiumsdiskussion

14:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Joachim Breuninger
Dr. Thomas Köhler
Manuela Konzack
Prof. Dr. Mandy Risch-Kerst
Jurek Sehrt
Moderation: Olaf Jastrob

Abschluss der Veranstaltung

ca. 15:30 Uhr

durch Herrn Breuninger und Herrn Jastrob

Anmeldung





Sind Sie damit einverstanden, dass im Rahmen dieser Veranstaltung evtl. Foto- und Videoaufnahmen von Ihnen gemacht werden und diese anschließend veröffentlicht werden dürfen?
Grund: Öffentlichkeitsarbeit für die Besuchersicherheit in Museen

Referentinnen und Referenten

Für den Schirmherrn Dr. Klaus Lederer, Senator des Landes Berlin für Kultur und Europa
Dr. Torsten Wöhlert

Staatssekretär für Kultur des Landes Berlin

Joachim Breuninger

Direktor des Deutschen Technikmuseums und Vorstand der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin

Anne Hartmann

Dipl.-Ing. für Gebäudetechnik, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Energietechnik, Hermann-Rietschel-Institut an der Technischen Universität Berlin

Olaf Jastrob

Betriebswirt und zertifizierter Sicherheitsexperte, u.a. für Arbeitssicherheit, Brandschutz, Besuchersicherheit, Explosionsschutz, Evakuierungen; ehrenamtlicher 1.Vorsitzender des Deutschen Expertenrats Besuchersicherheit e.V.

Dr. Thomas Köhler

Vorsitzender des Landesverbandes der Museen zu Berlin und Direktor Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

Manuela Konzack

Dipl.-Ing., Leitung Gebäudemanagement Jüdisches Museum Berlin

Prof. Dr. Mandy Risch-Kerst

Rechtsanwältin, Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz und Fachanwältin für Informationstechnologierecht (IT-Recht), Dozentin und Gründerin der Kooperation EVENTLawyers, Tätigkeitsschwerpunkt rechtliche Beratung der Veranstaltungs-, Sicherheits- und Kreativwirtschaft, Honorarprofessorin für Wirtschafts- und IT-Recht an der Hochschule Mittweida

Dr. Jan Wabst

Betriebswirt, Promotion LSE London School of Economics and Political Science, seit 2014 geschäftsführender Gesellschafter der Seiwo Technik GmbH

Jurek Sehrt

Leiter des Bereichs Bildung und Vermittlung der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen und Mitglied der Fachgruppe Bildung und Kommunikation des Landesverbandes der Museen zu Berlin.